Rohrverstopfung

Stinkt es in Ihrem Badzimmer oder in der Küche? Läuft das Wasser ungewöhnliche langsam oder mit einem auffälligen Gluckern ab? Oder gibt es andere Auffälligkeiten beim abfließenden Abwasser? Wenn ja, sollten Sie unbedingt einen Klempner aus Dinslaken alarmieren. Möglicherweise denken Sie sich jetzt, dass dieser Rat übertrieben ist und, dass Sie erstmal abwarten können. Vermutlich liegt jedoch eine Verstopfung vor. Eine solche löst sich nur sehr selten von selbst. In der Regel verschiebt sie sich nur, sodass das Wasser kurzfristig besser abläuft, bis es plötzlich zu einer vollständigen Verstopfung kommt. Wenn das passiert müssen Sie möglicherweise am Wochenende oder mitten in der Nacht einen Klempnernotdienst alarmieren. Bei den meisten Firmen werden Sie einen deutlich geringeren Preis zahlen, wenn Sie schon jetzt, wo Sie noch etwas Zeit und Spielraum haben, um einen Termin bitten.

Wie löst der Experte die Rohrverstopfung?

Ein Laie hat nur begrenzte Möglichkeiten, mit denen er gegen eine Rohrverstopfung vorgehen kann. Dazu gehören der Einsatz eines Pümpels und die Verwendung eines Rohrfrei-Mittels. Beides führt in den meisten Fällen nur zu kurzfristigen Ergebnissen. Ein Fachmann entfernt dagegen die vollständige Verstopfung mit seiner Rohrspirale. Durch seine Erfahrung gelingt es ihm auch sehr tief- und festsitzende Fettklumpen herauszuziehen. Danach setzt er ein so genanntes Hochdruckspülgerät ein. Dabei handelt es sich um ein tragbares Gerät, welches einen sehr harten Wasserstrahl in die Leitungen schießt. Letzterer reißt sämtliche kleine Partikel, Schleimschichten und alle anderen Problemherde von den Rändern der Leitungen und spült sie in die Kanalisation von Dinslaken.